Pegasus Spiele OnlinePegasus Spiele ShopPegasus PressPegasus Spiele GmbHRingbote - das Online MagazinPegasus MediaPegasus Spiele SupportteamPegasus Spiele Kontakt
  
 

 
  
  
  







 

Rollenspieler im Profil: Sebastian Thies10.01.06

Der Grandiose, Unglaubliche & bitte zu Vergötternde

1) Unter welchem Namen soll dich die Welt kennen(lernen)?

Der Grandiose, Unglaubliche, Einmalige und zu Vergötternde. ;-) Zurzeit werde ich aber noch Sebastian Thies genannt.

2) Was bist du/machst du innerhalb der Rollenspielgemeinschaft?

Die steuere die dummen Sprüche bei und ärgere den Meister, während ich die Getränke wegsaufe. ;-) Bin in letzter Zeit meistens Spieler, obwohl ich früher auch häufig geleitet habe, was ich auch wieder machen will.  

3) Seit wann spielst du Rollenspiele? Wann und wie hat bei dir alles angefangen?

Hatte letztes Jahr mein 20-jähriges Jubiläum. Den genauen Tag kann ich leider nicht mehr sagen, aber es ging mit "DSA" los. Ein Freund aus meinem Heimatort (keine Ahnung, was der heute macht) hatte sich die Box gekauft, ohne wirklich zu wissen, was das war. Wir haben dann (beide acht Jahre) mit seinem kleinen Bruder (der dürfte fünf oder so gewesen sein) angefangen. Ob wir uns auch an die Regeln gehalten haben, kann ich nicht mehr so wirklich sagen, da vieles in den dunklen Gängen meiner Erinnerung verschüttet ist. Das erste Abenteuer, an das ich mich noch so richtig erinnern kann, ist dann der Spinnenwald und die endlose Schlacht gegen die Borkenkäfer.

4) Was war dein erster Charakter, und in welchem System? Existiert der Charakter noch?

Der erste Charakter war mein Zwergenkrieger in "DSA" mit dem einfallsreichen Namen Conan. Irgendwo dürfte er auch noch bei mir zu Hause rumfliegen, etwas vergilbt und niemals so erfolgreich (kam, glaube ich, gerade mal bis in Level 5, dann hatte ich einen neuen Charakter). Er hatte allerdings gleich zwei oder drei Frauen: Nedime, die wohl jeder hatte. Und eine Echsenfrau aus dem Spinnenwald-Abenteuer. Ich erinnere mich, dass da drin stand, dass die Spieler sich wohl alle rausreden würden, wenn das Echsenmädel zur Frau angeboten wird. Na ja, mein Zwerg wollte halt das Erbe des Königs und so wurde geheiratet. Sollte vielleicht schon damals mein Gegeiere geprägt worden sein?

5) Welches Rollenspiel ist mit Abstand über die Jahre hinweg dein Lieblingssystem? Und wieso?

"SDL" – "Söhne des Lichts". Wie, das kennt ihr nicht? Na ja, können ja nicht alle so allwissend sein wie ich. ;-)  "Söhne des Lichts" ist ein deutsches System, das es nicht sehr lange und auch nicht in sehr großer Auflage gab. Es ist ein typisches Fantasy-Rollenspiel mit Zwergen, Elfen, Orks usw. Außerdem gibt es als Spielerrassen noch Riesen und Zentauren. Das Schöne an dem System war, dass alles in einem Buch zu finden war. Der Würfel war ein W20 und das Besondere war das Magiesystem. Neben dem obligatorischen Gewürfel musste der Magier nämlich noch den Spruch selber aufsagen. Als Beispiel: Ein Feuerball hatte die Formel „Okrosh zorka moranov“ was noch eindeutig zu den leichten Formeln gehört. Wenn sich der Spieler aber nun beim Aufsagen des Spruches verhaspelte, kam es zum verbalen Zauberpatzer. Da kam es dann schon mal zu lustigen Ereignissen, die die Stimmung prächtig hoben (deswegen haben wir unseren Koboldmagier auch ständig auf die Schulter geklopft, wenn er gerade beim Aufsagen seines Spruches war).

6) Welches System würdest du nur mit Handschuhen anfassen? Und weshalb?

Eigentlich ist das System ja eher zweitrangig. Es kommt auf den Meister an. Kennt er die Regeln und schafft er es, das Spiel flüssig zu gestalten? Natürlich können Systeme wie "Rolemaster" ärgerlich werden, wenn der Meister in der dritten Tabelle nachschaut, um zu sehen, wie viel Schaden man erhält. Im Grunde gibt es aber kein System, das ich irgendwie verabscheuen würde.

7) Dein absoluter Rollenspiel-Geheimtipp? Und warum?

"SDL". Lest einfach mal zwei Punkte weiter oben. OK, man braucht als Meister etwas Vorarbeit, da es keine allzu ausgearbeitete Welt gibt und auch Abenteuer sind mit einer Ausnahme nicht vorhanden. Weiterhin finde ich das "Buffy"-System eigentlich sehr gelungen. Simple Regeln und das gelungene Setting (für die, die die Serie mögen) dürften für hohen Spielspaß sorgen.

8) W20...W10...W4...?

Das ist mir eigentlich schnuppe, obwohl der W4 nicht gerade handlich ist. W20 und W10 sind ja irgendwie ausgelutscht. Es ist mal an der Zeit, dass der W12 und der W8 ihren Siegeszug antreten.

9) Deine beste Runde war als...?

Spieler bei einer Runde "Aliens", ja, das Spiel zum Film gibt bzw. gab es wirklich. Das Besondere an dieser Runde, die auf einer Con gespielt wurde, war, dass wir 16 Spieler waren. An das Abenteuer an sich kann ich mich nicht mehr erinnern, aber die Stimmung war toll. Die ganze Zeit wurden Befehle rumgeschrien und Aliens abgeknallt. Das war einfach eine Riesengaudi und wir haben es leider nicht noch einmal geschafft, so eine Runde hinzubekommen.

10) Deine schlimmste Runde war als...?

Spielleiter. Ich versuchte, das grandiose Abenteuer "Power behind the Throne" aus der "Warhammer"-Welt in das "SDL"-System zu übertragen, was ja auch eigentlich funktioniert hatte, doch leider war meine Gruppe am Spielabend nicht gerade sehr motiviert und hat irgendwie von der ersten Minute an das Abenteuer sabotiert. Irgendwann hab ich dann einfach aufgegeben und wir haben das Abenteuer nicht zu Ende gespielt.

11) Spieler oder Spielleiter?

In letzter Zeit nur noch Spieler, obwohl ich mal wieder gerne leiten würde. Wir planen gerade eine längere "Warhammer"-Kampagne, die ich dann wohl als Spielleiter übernehme.

12) Regelfuchser oder Freistilspieler?

Kommt immer darauf an, was mir gerade mehr nutzt. ;-)

13) Storyteller oder Würfelfetischist?

Wenn es Regeln gibt, sollte man sich an sie halten (wenn man beobachtet wird ;-) ) Es liegt an der Mischung. Andauernd zu würfeln, kann schon nervig werden, aber Würfel gehören nun mal auch zum Rollenspiel dazu und sollten deswegen auch nicht vollkommen vernachlässigt werden.

14) Spielen auf Conventions? Oder lieber die gemütliche Runde zu Hause?

Kann man eigentlich nicht miteinander vergleichen. Das sind echt zwei vollkommen verschiedene Arten zu spielen.

15) Bier, Cola, Met, Wein? Chips, Pizza oder Kaviar? Was gehört zu einem Rollenspielabend dazu?

Definitiv Cola. Ohne wird das Spielen schon hart. Ansonsten ist es mir eigentlich egal, manchmal wünschte ich mir sogar, dass wir gar nichts zum Essen da hätten, da ich mir die Sachen, ohne drauf zu achten, einfach in den Rachen schiebe.

16) Fast jeder von uns hat ein paar hehre Rollenspielträume in der Schublade. Welche “Leichen” liegen bei dir im Schrank?

Man muss eigentlich sagen, dass es ja schon fast alles gibt, was man zu einem Rollenspiel machen könnte. Nachdem die Filme und Serien abgegrast werden, gibt es nicht mehr allzu viel Neues. Fantasy-Systeme treten sich zurzeit die Füße gegenseitig platt und die Sci-Fi-Welten kommen nicht in die Pötte. Vielleicht wä-re hier mal was Neues gefragt ("Traveller" liegt ja auch schon ein bisschen zurück).

17) Mit welcher Idee könnte man die Rollenspielwelt revolutionieren?

Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass ich euch meine Ideen verrate? Damit werde ich noch reich. Was aber eine enorme Revolution wäre, die ich nicht einleiten kann, wäre die Technologie, wie sie in Tad Williams „Otherland“ beschrieben ist, also eine Virtuelle Realität, in die man à la "Shadowrun" eindringen kann, um dort Abenteuer in Rollenspiel-Art zu erleben. Ich möchte jedoch nicht wissen, wie viel Arbeit das für einen Meister bedeutet, da ein Abenteuer vorzubereiten.

18) Ein paar letzte weise Worte an alle Rollenspieler dieser Welt? (Okay, alle Leser dieser Seite? ;-) )

Habt einfach Spaß. Mehr kann man eigentlich nicht sagen und so ein bisschen Eskapismus kann ja keinem schaden.



< zurück zu Rollenspielerprofile


 
 





25.04.17
The Walking Dead 3: Die Zuflucht
The Walking Dead
24.04.17
Fantasy AGE
Fantasy AGE
22.04.17
Shadowrun: Für alle Fälle Kincaid
Bücher zu RPGs, Science-Fiction, Shadowrun 5
22.04.17
INTERVIEW: Tobias Hamelmann über die neuen "Shadowrun"-Romane
Artikel/Interview, Bücher zu RPGs
20.04.17
Star Wars Comic-Kollektion 5: Säuberung
Star Wars
19.04.17
Blutiger Wein (Heldenwerk)
Das Schwarze Auge (DSA) 5
18.04.17
Villen des Wahnsinns – Zweite Edition
Horror (allgemein)
16.04.17
Star Trek / Planet der Affen
Star Trek
15.04.17
Star Wars – Nachspiel
Bücher zu Filmen / Serien, Science-Fiction
14.04.17
INTERVIEW: Mirko Bader über "HeXXen 1733"
Artikel/Interview
14.04.17
Dragon Age – Magekiller
Fantasy (allgemein)
13.04.17
Doctor Who: Der Film (Blu-Ray)
DVDs
12.04.17
Gnade ohne Grenzen
Shadowrun 5
10.04.17
Manifest Destiny 3: Chiroptera & Carniformaves
Manifest Destiny
09.04.17
Arkham Horror – Das Kartenspiel
Kartenspiele