Pegasus Spiele OnlinePegasus Spiele ShopPegasus PressPegasus Spiele GmbHRingbote - das Online MagazinPegasus MediaPegasus Spiele SupportteamPegasus Spiele Kontakt
  
 

 
  
  
  







 

Rollenspieler im Profil: André Wiesler11.10.06

Chefredakteur des Rollenspiels „LodlanD“ und des Magazins „Envoyer“

1) Unter welchem Namen soll dich die Welt kennen(lernen)?

André Wiesler

2) Was bist du/machst du innerhalb der Rollenspielgemeinschaft?

Ich bin Chefredakteur des Rollenspiels „LodlanD“ (www.LodlanD.de) und des einzigen monatlichen Rollenspielmagazins Deutschlands, des „Envoyer“ (www.envoyer.de). Außerdem schreibe ich „Shadowrun“- und „DSA“-Romane und steuere gelegentlich Texte zu verschiedenen Rollenspielen bei, u. a. „Cthulhu“, „Shadowrun“ und „DSA“.

3) Seit wann spielst du Rollenspiele? Wann und wie hat bei dir alles angefangen?

Mich hat im Jahre 1896... ähh... 1986 die „DSA“-Basis-Box, die ein Freund zu Weihnachten geschenkt bekam, auf die dunkle Seite des Spiels gezogen. Das blieb dann erstmal ein paar Jahre unser allein selig machendes Rollenspiel. .

4) Was war dein erster Charakter, und in welchem System? Existiert der Charakter noch?

Egar von Wendonar hieß er, war ein echter „DSA“-Krieger und später Rondra-Geweihter. Er schaffte es bis in die 19. Stufe und ist seit einigen Jahren im wohlverdienten Ruhestand, wo er seinen ultraheiligen Rondrakamm streichelt (nein, so war das jetzt nicht gemeint) und mittlerweile eine ganze Reihe von Kindern gezeugt haben wird.

5) Welches Rollenspiel ist mit Abstand über die Jahre hinweg dein Lieblingssystem? Und wieso?

Das wird wohl „Werwolf“ aus der (alten) WoD sein – vorrangig, weil ich dort einen sehr interessanten Charakter von Geburt bis Tod mit den gleichen Leuten und den gleichen anderen Charakteren gespielt habe. So dichtes Rollenspiel habe ich vorher und seitdem nicht wieder erlebt – in fast 8 Jahren einmal wöchentlich am Spieltisch passiert eine Menge!

6) Welches System würdest du nur mit Handschuhen anfassen? Und weshalb?

Gefährliches Terrain – ich rieche die Bomben-Drohbriefe schon schwelen. Das ist aber vermutlich „Rulemaster“, da ich eine angeborene Allergie gegen Tabellen habe. Wenn es länger als eine Minute dauert, eine Regel nachzuschlagen, ist sie für meinen Spielstil zu komplex und wird ignoriert.

7) Dein absoluter Rollenspiel-Geheimtipp? Und warum?

Natürlich „LodlanD“, u. a. weil da die (originellen) Ideen von gut einem Dutzend erfahrener und ambitionierter Rollenspieler drinstecken und es in einem interessanten Setting viele Möglichkeiten eröffnet. (Hab ich’s schon erwähnt? => www.LodlanD.de).

8) W20...W10...W4...?

Münze, Schatten, Staub.

9) Deine beste Runde war als...?

… ein für die ganze Runde sehr wichtiger und geliebter NSC in einer dramatischen Szene starb – gestandene Männer am Spieltisch mit Pipi in den Augen.

10) Deine schlimmste Runde war als...?

… der „Star-Wars“-Spielleiter auf der Nordcon 2004 jeden Satz leise nuschelnd mit „also, jedenfalls, hm, also...“ begann. Jeden! Verdammten! Satz!

11) Spieler oder Spielleiter?

Spielleiter, weil ich für das Geschichten erzählen lebe. Spieler, weil mich die Ideen anderer ebenfalls begeistern. Aber mit deutlichem Schwerpunkt auf dem Leiten.

12) Regelfuchser oder Freistilspieler?

Freistilspieler (siehe Frage 6).

13) Storyteller oder Würfelfetischist?

Storyteller 'türlich.

14) Spielen auf Conventions? Oder lieber die gemütliche Runde zu Hause?

Kann beides Spaß machen. Cons haben den Vorteil, dass man neue Leute trifft und sich aus dem „alten Trott“ lösen kann. Aber das Spiel ist zu Hause immer stimmungsvoller. Ergo: „PP&P“ und „Paranoia“ auf Cons, den Rest zu Hause.

15) Bier, Cola, Met, Wein? Chips, Pizza oder Kaviar? Was gehört zu einem Rollenspielabend dazu?

Pizza, Cola, gute Musikuntermalung.

16) Fast jeder von uns hat ein paar hehre Rollenspielträume in der Schublade. Welche „Leichen“ liegen bei dir im Schrank?

„Elek-Mantow“, ein wie ich immer noch finde sehr schönes Fantasy-RSP, dass mittlerweile zumindest im „Envoyer“ zu seinen bescheidenen Ehren kam. Es ist aus einem mehrjährigen Kurzgeschichten-Projekt hervorgegangen, dessen Geschichten ebenso wie das vollständige Regelwerk kostenlos unter www.andrewiesler.de heruntergeladen werden können. Und ich spiele auch immer noch mit dem Gedanken, den Kosmos meiner dort ebenfalls zu lesenden SF-Fortsetzungsgeschichte „Adamant“ in ein Rollenspiel zu verwandeln. Aber woher die Zeit nehmen?

17) Mit welcher Idee könnte man die Rollenspielwelt revolutionieren?

Mit der einen, grandiosen Idee, durch die eine Horde an Nachwuchsspielern an das Hobby herangeführt wird.

18) Ein paar letzte weise Worte an alle Rollenspieler dieser Welt? (Okay, alle Leser dieser Seite. :-) )

Unser Hobby ist wohl eines der kreativsten und kommunikativsten auf der Welt – aber trotz allem „nur“ ein Hobby. Ruiniert es euch und uns also bitte nicht, indem ihr über unwichtige Kleinigkeiten streitet, sondern genießt die Gemeinsamkeiten! Spieler, hört die Signale...


Links:

www.LodlanD.de

www.envoyer.de

www.andrewiesler.de


Artikel zum Weiterlesen

Lodland - Das Rollenspiel - 01.07.04


< zurück zu Rollenspielerprofile


 
 





25.03.17
Star Trek Prometheus 3: Ins Herz des Chaos
Bücher zu Filmen / Serien, Science-Fiction
25.03.17
Winterwelt 02: Die Gestrandeten
Winterwelt
24.03.17
Winter der Toten: Die lange Nacht
Horror (allgemein)
23.03.17
Star Trek Prometheus 2: Der Ursprung allen Zorns
Bücher zu Filmen / Serien, Science-Fiction
19.03.17
Schwarzer Kreuzzug: Die Chronik des Blutes
Warhammer 40.000
18.03.17
Gruselkabinett 112: Der Ebenholzrahmen
Hörspiele
12.03.17
Dungeon Roll – Zurück in den Dungeon
Kartenspiele
11.03.17
Flash Anthologie – 75 Jahre Abenteuer im Zeitraffer
Superhelden (allgemein)
09.03.17
Spass Wars 2
Star Wars
09.03.17
Blutige Geschäfte
Shadowrun 5
08.03.17
Gruselkabinett 95: Die Falle
Hörspiele
03.03.17
First Class – Unterwegs im Orient Express
Familienspiele (allgemein)
02.03.17
Star Trek Prometheus 1: Feuer gegen Feuer
Bücher zu Filmen / Serien, Science-Fiction
01.03.17
Trigan 04: Verrat in Trigopolis
Trigan